Nach mehreren Testreihen Gesprächen mit den Verantwortlichen von Projekt Spielberg und technischer Prüfung konnte Bellutti sein neues System vorstellen Das System wur de auf drei Parametern aufgebaut Es muss mindestens drei Jahre einsetzbar sein leicht zu montieren und zu lagern und es muss so konzipiert sein dass die Teile auch auf ver schiedenen Tribünengrößen verbaut werden können Bei der Formel 1 in Spielberg feierte das Sys tem schließlich seine Premiere Durch den Einstieg von eyetime als Hauptsponsor der F1 und Moto GP in Spielberg bestand der erste Einsatz aus einer vollflächig gebrande ten Tribüne mit mehr als 40 Einzelflächen auf ca 2 000 m2 und mehr als 650 Einzelteilen Beschläge Gurte Befestigungen Nach der erfolgreichen Implementierung bei der Formel 1 wurde die Moto GP zum großen Auftritt des neuen Systems Ein extrem knappes Zeitfens ter vor dem Event machte die Montage der drei Tri bünen mit mehr als 4 000 m2 zu verhüllenden Flä chen zu einer Herausforderung bevor das System aus dem Hause Bellutti am Moto GP Wochenende seine Feuertaufe zu bestehen hatte Im Zuge der zwei Events wurden mehr als 2 500 Bauteile ver baut mehr als 5 000 m2 Gaze konfektioniert ca 2 000 m2 Digitaldruck gedruckt und mehr als 100 Arbeitstage investiert um das System erfolgreich einzusetzen Die Idee und das dahinterstehende Konzept haben sich bereits im ersten Jahr bewährt und der Ver wendung für die nächsten Jahre steht somit nichts im Wege Mit dieser nachhaltigen und innovativen Lösung sind das Projekt Spielberg und die Bellutti Gruppe gemeinsam einen grünen Schritt in die Zukunft gegangen 19Green Printer 2018 19 Da bei den Events in Spielberg vor allem während der Rennwochenenden der Formel 1 und der Moto GP die vorhandenen Tribünen aus allen Nähten platzen muss das Projekt Spielberg Jahr für Jahr zusätzliche Tribünenkapazitäten schaffen Im Jahr 2018 waren es mehr als 15 000 zusätzliche Sitzplätze verteilt auf fünf mobilen Tribünen Um den mobilen Tribünen auch den nötigen Look Feel zu geben werden diese seit Jahren mit Bühnengaze eingehüllt Nachdem die bisherigen Ansätze und Bauarten immer nur eine einmalige Nutzung ermöglichten sowohl aufgrund der Befestigungsart der Bespannung als auch wegen der sich ändernden Tribünenabmessungen war es an der Zeit über ein innovatives System nachzudenken Denn nicht nur für die Umwelt macht es einen Unterschied ob mehr als 6 000 Quadratmeter Material nach einem Einsatz in der Mülltonne enden oder über mehrere Jahre genutzt werden können Modular nachhaltig wiederverwendbar T ex t B er nh ar d H of er F ot os 2 01 8 B el lu tti P ro je kt S pi el be rg TRIBÜNEN PROJEKT SPIELBERG 18 2018 19 Green Printer

Vorschau GreenPrinter 2018-12 Seite 18
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.